Leben im Internat
Wir begrüßen dich in unserer Wohngruppe.
Mit dem Einzug ins Internat beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Eine
neue Schule, neue Lehrer, fremde Sprachen und andere junge
Menschen, mit denen man gemeinsam lernen und zusammen leben
wird.
Alle jungen Leute, die zu uns kommen, haben Wünsche, Träume und
Vorstellungen. Zu helfen, einen Teil davon zu verwirklichen, ist unser
Anliegen und unsere Aufgabe.
Wir denken, dass es so gehen könnte:
Du bekommst von uns ein Zimmer, dass du mit einem Mitschüler bewohnst, es ist für euch, wenn ihr hier
seid, eure „Wohnung“. Du sollst dafür sorgen, dass es sauber und ordentlich ist; wenn du Hilfe brauchst,
stehen wir dir gern zur Seite. Deinen Zimmerschlüssel erhältst du bei Anreise von deinem Erzieher und
bei Abreise verwalten wir ihn sicher bis du wiederkommst.
Das Leben in der Gruppe:
Gewalt untereinander kennen Schüler unseres Internates nicht! Es gibt immer eine andere Lösung.
Die gemeinsame Einnahme der Mahlzeiten ist für uns wichtig, insbesondere gilt dies auch für das
Abendessen. Um in der Schule aufmerksam und fit zu sein, ist es für euch selbstverständlich, dass ein
ausgewogenes Frühstück mitgenommen wird.
Eine gründliche Zimmerreinigung erfolgt durch euch jeden Donnerstagabend,
damit bei der Abreise alle Zimmer in Ordnung sind. Brauchst du Hilfe,
stehen wir dir gern zur Seite.
Während der Woche gehört deine Kleidung in den Schrank und nicht in die
Reisetasche.
In unseren wöchentlichen Treffen kannst du Wünsche äußern oder Kritik
üben, gemeinsam wird dann beraten, um eine Lösung zu finden. Es wird
sicher nicht immer zu deiner Zufriedenheit sein, aber dafür leben wir in
einer Gemeinschaft, da muss man auch Kompromisse eingehen können.
Die Arbeit an deiner Schullaufbahn – das Silentium:
Damit du immer und jederzeit die Anforderungen des Gymnasiums erfüllen kannst, wird täglich ein
Silentium stattfinden. Die Teilnahme ist, in Abhängigkeit von der Klassentufe, Pflicht.
Deine Freizeit:
Wenn keine gemeinsamen Aktivitäten geplant sind, steht dir deine Freizeit zur Verfügung,
das heißt aber, trotzdem musst du dich ab- bzw. anmelden, wenn du das Haus verlässt
bzw. zurückkommst.
Das Internatsgelände wird nur mit Zustimmung des zuständigen Erziehers verlassen.
Die An- und Abreisezeiten für die Wochenenden sind in der Internatsordnung geregelt.
Wichtige Grundregeln:
Alle Medikamente sind du zu deinem Schutz und dem der anderen Kinder und Jugendlichen beim
Erzieher abzugeben. Wir bewahren diese für dich auf, musst du sie einnehmen, holst du diese
selbständig ab.
Alkohol und Drogen sowie Waffen sind in unserem Haus verboten,
finden wir trotzdem etwas, wird dies vernichtet bzw. deinen Eltern, die
informiert werden, übergeben.
Wenn dir im Haus etwas kaputt geht, informierst du den Erzieher. Wir
unterstützen dich und finden einen Weg, dies wieder in Ordnung zu
bringen.
In den Wohnbereichen tragen wir alle Hausschuhe.
Schlussbemerkungen:
Du sollst dich bei uns wohlfühlen und in Ruhe Ziele verfolgen können, deshalb hast du genügend Zeit für
dich selbst oder gemeinsam mit anderen, um Entspannung und Ruhe zu finden.
Partner und Sponsoren