Pädagogisches Konzept
Die Hauptschwerpunkte in der pädagogischen Konzeptumsetzung sehen
wir in der Realisierung eines ganzheitlichen Ansatzes.
Erreicht werden soll dieser Anspruch über die Fortführung des schulischen
Bildungskonzeptes im Internat, über die bewusste Partizipation von Eltern
und SchülerInnen sowie durch den Beirat, der die Geschäftsführung der
Gesellschaft unterstützt und fördert, dort wo Bedarf an Beratung zu
erziehungsrelevanten, fachlichen Inhalten sowie zur Umsetzung des  
pädagogischen Konzeptes besteht.
Getragen wird die Internatsarbeit von vier Säulen:
- das Internat als zeitweiliges Zuhause
- die Umsetzung einer professionellen Elternarbeit
- die Organisation eines professionellen Rahmens, um Sprache zu lernen und zu leben
 
  unter Berücksichtigung von Möglichkeiten zur Talentförderung
 
- Bildung eines festen Rahmens mit strukturierten Abläufen, dem bewussten Einsetzen
  von Ritualen und Verantwortungsübertragung auf jeden Einzelnen mit dem Ziel des
  sozialen Kompetenzerwerbs.
Neben der Schaffung von Rahmnbedingungen die einer
individuellen Begabungsförderung, speziell für das
Erlernen und Leben von und in mehreren Sprachen
entgegen kommen, ist esuns ein Anliegen, den
Traditionen des Gründers Salzmann nahe bleibend, die
Schülerinnen und Schüler zum vernunftbegabten,
natürlichen und menschlichen Handeln zu erziehen.
Voraussetzung für die Aufnahme im Internat ist die
Aufnahme am beschulenden Sprachengymnasium. Endet
die Beschulung, so endet gleichlaufend das Wohnrecht im Internat.
Partner und Sponsoren